Pressekonferenz des Opernhauses Zürich, Spielplan 2018/19

Erstellt von Kaspar Sannemann | |   Spielplan Zürich

Die gesamte Übersicht können Sie hier studieren!

Hier einige Schwerpunkte:

12 Premieren auf der Hauptbühne, 2 Premieren in Winterthur, 2 auf der Studiobühne und 20 Wiederaufnahmen, Konzerte, Liederabende

- der in Russland unter Hausarrest gestellte Regisseur Kirill Serebrennikov soll am 4. November Mozarts COSÌ FAN TUTTE inszenieren. Falls er dann immer noch widerrechtlich festgehalten werden sollte, werden seine Assistenten die Oper inszenieren.

- Cecilia Bartoli feiert ihr 30jähriges Zürcher Bühnenjubiläum mit einer Wiederaufnahme von SEMELE und einem Benefizkonzert zu Gunsten des IOS

- Rameaus HIPPOLYTE ET ARICIE kommt unter der Leitung von Emmanuelle Haim erstmal auf die Zürcher Bühne, das Team wird mit der Oper (konzertant) in Paris gastieren

- für Sondheims SWEENEY TODD kann das Opernhaus Zürich mit Bryn Terfel und Angelika Kirchschlager mit einer Topbesetzung aufwarten

- Piotr Beczala wird den Des Grieux in Massenets MANON singen, Elsa Dreisig in der Titelpartie

- Nello Santi kehrt für LUCIA DI LAMMERMOOR ans Opernhaus zurück (er dirigiert seit 60 Jahren in Zürich), Diana Damrau singt die Lucia

- Christian Spuck wird Schuberts WINTERREISE choreografieren, in der Fassung von Hans Zender, Mauro Peter wird singen

- Fabio Luisi plant alle fünf Klavierkonzerte Beethovens mit der jungen Pianistin Beatrice Rana in den kommenden beiden Spielzeiten aufzuführen, begonnen wird mit dem 1. und dem 3. Klavierkonzert

- das hauseigene Barockorchester Orchester LA SCINTILLA wird sein 20jähriges Bestehen feiern, alle Konzerte werden von Riccardo Minasi geleitet werden

- Anja Harteros wird als Leonore in der Wiederaufnahme von LA FORZA DEL DESTINO zu erleben sein und einen Liederabend gestalten

- Rolando Villazón wird ebenfalls in einem Liederabend zu hören sein

- zudem erfuhr man, dass GMD Fabio Luisi ausgesprochen gerne mit Andreas Homoki als Regisseur zusammenarbeitet